Heiligenseeregatta 2018

Heiligensee 2018

Unsere diesjährige Wettkampfsaison auf dem Wasser startete, nach einer langen und intensiven Eiszeit, am letzten Wochenende im April wieder einmal in Berlin mit der Heiligenseer Schüler- und Jugendregatta, in deren Rahmen die Berliner Meisterschaft über die längeren Distanzen (2000 und 4000m) ausgetragen wird. Diese erste Regatta im Jahr findet fast ausschließlich ohne die „Großen“ statt, da die Mittelstreckenwettkämpfe nur bis zur Jugendklasse ausgetragen werden.
Um schon alle vor Ort zu haben und Samstagfrüh nicht im beginnenden Wettkampfgetümmel mit unserem Hänger hantieren zu müssen, brachten Sacha, Jens und Carola die Boote samt Pavillon und Tischen und Bänken bereits am Freitagmittag zum HKC, so dass Samstagmorgen gleich mit dem Abladen und Auspacken der Boote begonnen werden konnte, um sich im Anschluss einpaddeln zu gehen, was auch alle fleißig taten.
Zum Einstieg in unsere Saison ist eine etwas kleinere und räumlich nahe gelegene Regatta wie die Heiligensee-Regatta immer ganz schön. So kann man erstmal wieder üben an was man alles denken muss und kann aber noch ganz bequem zu Hause schlafen. Außerdem ist zunächst „nur“ die Berliner Konkurrenz am Start, was für ein erstes Beschnuppern der Gegner/innen und ein erstes Zeigen der eigenen Form ganz angenehm ist, da der Aufregungspegel sich noch in Grenzen hält, zumindest bei der Trainerin.
Besonders aufgeregt waren hingegen unsere Frischlinge Lukas, Bruno und Charly, die in Heiligensee immerhin ihre erste Regatta überhaupt bestritten, und ich muss ehrlich sagen, dass sie das ganz hervorragend gemacht haben. Vor allen Dingen Lukas paddelte sehr gute Rennen in der nicht ganz einfachen Schüler A Klasse, indem er auf 500m beinahe das B-Finale erreichte und über die 2000m  mit dem vierten Platz ganz knapp eine Medaille verpasste.
Aber auch alle anderen Sportler/innen des KC sind gut gepaddelt und konnten einige Medaillen aus dem Nieder-Neuendorfer See fischen. Im KI der männlichen Jugend schafften es immerhin alle unsere Starter ins Finale und Tom führte diesen KC-Reigen an. Gemeinsam mit Fabian konnte er auch auf der langen Strecke überzeugen. Mit einem engagierten Rennen sicherten sich die beiden Jungs im KII der männlichen Jugend über die 4000m den ersten Platz. Das war wirklich schön anzusehen und ein spannendes Rennen bei dem das Herzklopfen bei der Trainerin dann doch wieder etwas schneller und stärker auftrat. Aber das ist ja auch gut so!
Nicht nur die Leistungen, die Stimmung und die Einstellung bei unseren angetretenen Sportler/innen passte, sondern auch das Wetter spielte mit, so dass wir von einem gelungenen Saisonstart sprechen können.
Carola

/**
*/