Herzlich Willkommen beim Kanuklub Charlottenburg e.V.!

Wer im Kanurennsport, Kanupolo, Drachenboot, Wanderpaddeln oder Breitensport aktiv werden möchte, ist bei uns herzlich willkommen!

Auf den folgenden Seiten kannst Du unseren Verein kennenlernen und Dich über die angebotenen Sportarten informieren.

Aktuelle Berichte und Ergebnisse findest Du im rechten Bereich bei den “Letzten Meldungen” bzw. im “Archiv”. Auch unsere nächsten Termine und Veranstaltungen sind rechts im Kasten “Termine”.

Wenn Du Dich mit uns in Verbindung setzen willst, oder wissen möchtest wo sich der Verein genau befindet, dann klick einfach auf den Link Kontakt / Impressum.

Möchtest Du unserem Verein beitreten? Im Downloadbereich findest Du unsere Satzung, unsere Beitragstabelle und die notwendigen Anmeldeformulare sowie unseren aktuellen Flyer.

Heiligensee-Regatta 2016

Heiligensee-Regatta 2016

Unsere Schüler-, Jugend- und Juniorengruppe ist in Heiligensee am 30.04. und 01.05. ein sehr gelungener Start in die Saison geglückt. Die erste Regatta der Saison 2016 fand glücklicherweise in Berlin statt, so dass wir erst mal langsam (d.h. ohne Camping-, Koch- und Grillstress) in unsere gut gefüllte Wettkampfsaison starten konnten. Hänger laden fand natürlich wie immer am Donnerstagabend statt. Netterweise begleiteten Sacha und Jens mich bereits am Freitag nach Heiligensee, um den Hänger auf dem Gelände des WCH abzustellen, damit es Samstag früh ohne Komplikationen mit der Regatta losgehen konnte.

Die ersten Rennen der neuen Saison sind immer besonders aufregend für Sportler und Trainerin, weil man zum ersten Mal einen Eindruck davon bekommt, ob das Wintertraining angeschlagen hat und erfolgreich war. Eine weitere Besonderheit dieser Regatta ist, dass es am Samstag nur Rennen für die Schüler- und Jugendstarter gab, so dass die “Großen” fehlten. Das hieß für die “fast Großen”, dass neue Pflichten auf dem Programm standen, wie den Kleineren mit den Booten helfen, KIV abladen, Hänger zwischendurch auf- und abladen und ein wenig Mitdenken während des Wettkampfs. Mit dieser Verantwortung geht natürlich auch die Chance einher, zu zeigen, dass man dieser gewachsen ist und zu den neuen Pflichten auch neue Rechte kommen dürfen.

Leider hat die Pflichterfüllung an einigen Stellen noch zu wünschen übrig gelassen, aber es ist ja erst Anfang der Saison und bekanntlich wächst man ja mit seinen Aufgaben, so dass ich zuversichtlich bin.

Das nur kurz am Rande, denn schließlich ging es in erster Linie ums Paddeln und das lief, wie bereits eingangs angedeutet, sehr gut für uns.

Unsere Schüler/innen A- Mannschaft musste sich gegen die Übermacht des Kanuteam Berlins zur Wehr setzen, in dem alle leistungsstarke Schüler A Berlins gebündelt werden. Dieser Herausforderung stellten sich Tom, Fabian, Adrian, Malte, Samer, Lara, Marie und Sophia nicht nur, sondern sie meisterten sie mit Bravour. Adrian und Fabian paddelten in das A-Finale im KI, während Tom und Marie den Sprung in den A-Lauf zwar knapp verpassten, aber dafür gewannen sie jeweils deutlich das B-Finale. Alle KII unserer Schüler A fuhren ins Finale, in dem Tom und Adrian einen guten 3. Platz belegten. Aber die Medaillenflut nahm überhaupt kein Ende. Der KIV mit der Besetzung: Tom, Malte, Samer und Adrian erpaddelte sich eine Silbermedaille, ebenso wie der KIV Jugend mixed mit Matilda, Lucie, Lars und Malte. In der Schüler A KII mixed Konkurrenz gab es zwei Läufe, die jeweils als Endlauf gewertet wurden. Zu unserem Glück, denn so konnten Tom und Marie und Adrian und Lara je eine Bronzemedaille um ihren Hals hängen. Genauso wie Lucie und Marie durch ein gutes Rennen im KII der weiblichen Jugend.

Unsere Jüngste Leni paddelte zwar souverän ins Finale, blieb dort allerdings leider ohne Medaille. Vielleicht lag das auch in der Schuld der Trainerin durch deren Unaufmerksamkeit Leni fast ihren Start verpasst hat. Da merkt man, dass alle erst mal wieder in den Regattamodus umschalten müssen, auch die so erfahrene Trainerin. Wobei man ihr zu Gute halten muss, dass sie ganz schön aufgeregt war, bei all den tollen und erfolgreichen Rennen.

Am Sonntag stand dann noch die Berliner Meisterschaft über längeren Distanzen auf dem Programm, das hieß für Schüler B und A eine Strecke von 2000 m und die Jugend- und Juniorenfahrer/innen dürften sich über 4000 m mit der Konkurrenz messen. Am Ende vieler engagierter und einiger spannenden Rennen sah auch hier unsere Medaillenbilanz sehr gut aus. Marie, Lara und Mert dürfen sich jetzt Berliner Vizemeister nennen und Tom und Fabian schafften mit ihrem dritten Platz ebenfalls den Sprung aufs Berliner Meisterschaftstreppchen.

Mateo und Leni müssen noch etwas an ihrer Ausdauer arbeiten, sind aber beide ein engagiertes Rennen gepaddelt. Lars muss noch zählen üben, da er leider eine Runde zu früh an den Steg fuhr.

Zusammenfassend muss ich allerdings sagen, dass mich alle Kinder begeistert haben und einige positiv überrascht. Es war ein Saisonstart, der mich freut, aber auch erschreckt: Denn kann es noch besser werden? Ich hoffe sehr. Auf die eingangs aufgeworfene Frage, ob das Wintertraining gefruchtet hat und alle gut gearbeitet haben, kann ich nur ein ganz klares ja als Antwort geben. So soll es sein!

Mein Dank gilt , wie immer, nicht nur unseren tollen Kindern , sondern auch unseren treuen Fans. Zu den Eltern und den üblichen Verdächtigen haben sich in diesem Jahr noch Klaus und Cornelia gesellt. Das freut mich sehr, und ich kann nur hoffen, dass all unsere Fans sich wieder an dem Wettkampf “Treuester Fan” beteiligen.

Das nächste Mal kann man einen Teil unserer Mannschaft zur Großen Brandenburger Regatta bewundern.

Carola

Bootstaufe im KC am 17.04.2016

Taufe am 17.04.2016

  Hermann tauft

Bereits Ende letzten Jahres konnten wir durch einige großzügige Spender unseren Rennkajak-Fuhrpark um mehrere neue Boote erweitern. Seit dem 1.Februar diesen Jahres sind wir mit unseren Sportlern wieder regelmäßig auf dem Wasser unterwegs und bis jetzt traurigerweise mit wunderschönen, aber namenlosen Booten.

Aber am Sonntag haben wir glücklicherweise Abhilfe geschaffen und unsere neuen Schiffchen haben ihre Namen und ihre feierliche Taufzeremonie erhalten. Zwei Renneiner, zwei Rennzweier und ein Wanderboot wurden traditionell mit einer kleinen Feierlichkeit von ihren Taufpaten und einigen interessierten Mitgliedern mit Sekt und Blumen ihrer Bestimmung übergeben. Traditionell ging es auch bei den Namen zu. So erhielt der nicht ganz nagelneue Regina-KII wie seine Gefährten in der Bootshalle den Namen eines Windes.

Andreas Fuchs, unser erfolgreicher Jungsportler, hatte das Vergnügen Lucie und Marie mit Bora auf die Tauffahrt zu schicken. Die drei anderen Rennkajaks begründen mit ihrer Bootsform eine ganz neue Rennbootära und somit fanden wir, dass es an der Zeit war auch namentlich neu zu starten. Anlehnend an ihr Herkunftsland wurden unsere Nelo-Boote nach portugiesischen Seefahrern und Entdeckern benannt. Gil Eanes, Bartolomeu Dias und Vasco da Gama wurden von ihren Taufpaten Andreas Tiedemann, Hermann Joha und Peter John mit Sekt begossen und auf möglichst viele schnelle und erfolgreiche “Reisen” geschickt.

Andreas tauft

Zu guter Letzt bekam noch Utas Wanderboot, dem ganz bestimmt lange Reisen bevorstehen, durch Cornelia den Namen Habelust.

Beschriftet und mit Blumen geschmückt ging es im Anschluss auf eine kleine Runde in der Bucht, bei der die Sträuße als Opfergabe für die Seegötter ins Wasser geschmissen werden, wobei wir unsere kleinen Opfer nach ihrer Schwimmeinlage wieder einsammeln. Glücklicherweise hat das die Seegötter bis jetzt nicht allzu sehr gestört. Ohne größere Probleme meisterten alle Besatzungen dieses schwierige Unterfangen, so dass wir alle bei einem Glas Sekt und leckeren Fischhäppchen aus dem Barbecue-Smoker die neuen Bewohner unserer Bootshalle und Mitglieder unserer weiß-blauen Flotte angemessen begrüßen konnten.

  Fuchs tauft

Mein besonderer Dank gilt neben Andreas Tiedemann und Hermann Joha durch deren Spenden wir zwei Boote anschaffen konnten, besonders Micha, Sacha und Steffi, die sich hervorragend um unser leibliches Wohl gekümmert haben; sprich um Sekt und Lachs:

Dankeschön!

Alles in Allem fand ich es eine sehr angenehme kleine Zeremonie, und ich habe mich über alle Mitglieder und Gäste gefreut, die den Weg in den Verein gefunden haben.

Carola

Kanupaddel Kurse 2016

Anfängerkurse

14.-15.05.2016 von 10-16 Uhr und 26.-29.7.16  16-19 Uhr . Kursleitung Uta von Leitner. EPP 1-Kurs

Fortgeschrittenenkurs

am 6.-7. August, von 10-16 Uhr. (mehr…)

Fuchsjagd 2016

Der Kanuklub Charlottenburg lädt ein zur Fuchsjagd 2016

 (mehr…)

Ostdeutsche Meisterschaft 09.07.-12.07.2015

Nachdem unsere Saison sehr erfolgreich begonnen hatte, und obwohl Tapio, Mert, Aaron, Ole und Teile unserer Schüler-A-Mannschaft fleißig und intensiv trainiert hatten, um an der Ostdeutschen Meisterschaft teilzunehmen, stand diese für uns in diesem Jahr unter keinem guten Stern. Ole flog leider eine Woche vor Beginn der Wettkämpfe für ein Jahr nach Neuseeland. Zwar sprang Luis netterweise ein, aber natürlich fehlten ihm im Vergleich doch einige Trainingskilometer, und da Luis schon in der Juniorenklasse starten muss, fiel für Aaron durch Oles Abreise der KII in der Jugend aus. (mehr…)

Oceansport in Rerik 19.06.-21.06.2015

Rerik 2015

Bekanntermaßen paddeln KCer ja nicht nur auf dem Flachwasser mit Rennkajaks herum, sondern nehmen seit einigen Jahren erfolgreich an Surfski- und Outrigger-Wettkämpfe auf dem Meer teil. Auch diese Leidenschaft für eine weitere Facette des Kanusports versuchen wir unseren Jugendlichen weiterzugeben. So nahmen Mert und Ole bereits im letzten Jahr erfolgreich im Surfski an einem Rennen auf der Ostsee teil. (mehr…)

Berliner Meisterschaft 13. und 14.06.2015

Berliner Meisterschaft 2015

 In diesem Jahr steht unser Hänger fast gar nicht still, und so hieß es bereits am 11.06. wieder: einpacken und aufladen! Glücklicherweise standen uns keine endlosen Kilometer auf der Autobahn bevor, sondern unser Ziel war die Regattastrecke in Grünau, wo am 13. und 14.06. die Berliner Meisterschaften stattfanden. (mehr…)

Regatta in Mittweida 05.06.-07.06.2015

Am 05.06. brach der KC mit einer großen Gruppe Sportler von Schüler B bis Altersklasse C auf ins schöne Auenland nach Mittweida. Unsere Kids freuten sich besonders auf ihre Lieblingsregatta, aber auch die Alten blickten voller Ungeduld auf diesen Wettkampf, galt es doch schließlich den Altersklasse-Gesamtsieg zu verteidigen. (mehr…)

Sommerfest im KC

Am 4. Juli 2015 feiern wir ein weiteres Jahr den Sommer im Verein.

Ab 15 Uhr geht es los.

Man kann mal ein Boot probieren, bei Kaffee und Kuchen die Sonne geniessen und vielleicht auch schon vor der blauen Stunde den einen oder anderen Cocktail schlürfen.

Da auch die U.S.A. den 4. Juli als Independence Day feiern, gibt es Steaks, Burger und Spare Ribs vom Grill, dazu ein Chili. Eine Kuchen- und Salatbuffetliste hängt am Schwarzen Brett.

Das Plakat findet Ihr hier.

35. Thüringer Pfingstregatta in Saaldorf bei Bad Lobenstein

Thüringer Pfingstregatta vom 22. – 24.05.2015

Am 22.05 ging`s für uns alle zum ersten Mal zum WSV Rosenthal nach Saaldorf/Bad Lobenstein in Thüringen. Gehört hatten wir, dass es sich um die schönste Regattastrecke Deutschlands handeln soll. Unglaublich gespannt erreichten wir Freitagnachmittag unser Ziel. (mehr…)